Menü

Erste Hilfe bei Lederverschmutzungen

  1. Die Verschmutzung unverzüglich mit einem weichen, saugfähigen Papier oder Textiltuch (kein Mikrofasertuch) abtupfen bzw. abnehmen und das Leder trocknen lassen.
  2. Mit einem feuchten Tuch leicht und ohne Druck nachreiben. Nie punktuell stark reiben – Gefahr der Oberflächenbeschädigung. 
  3. Bei hartnäckigen, eventuell angetrockneten Verschmutzungen: Tuch mit lauwarmem abgekochten oder destillierten Wasser (vermeidet Kalkränder) anfeuchten und in kreisförmigen Bewegungen ausreiben. 
  4. Mit einem trockenen Tuch die Oberfläche großflächig ausreiben. 
  5. Restflecken mit dem für das Leder vorgesehene Spezial-Pflegemittel gemäß Anleitung nachbehandeln.

 

Bitte keine Experimente

Schuhcreme, Bohnerwachs oder Kosmetika haben auf Ihrem Leder nichts zu suchen. Damit es lange Zeit schön bleibt, empfehlen wir Ihnen, es neben regelmäßigem Absaugen und gelegentlichem feuchtem Abwischen ein bis zweimal jährlich mit speziellen Reinigungsprodukten und geeigneten Pflegemitteln zu bearbeiten. Dabei immer sanft und großflächig vorgehen.

 

Fleckenentfernung – Haben Sie Geduld!

Fettflecken müssen Sie bei naturbelassenem Leder nicht behandeln, denn in der Regel ziehen sie ein und werden später unsichtbar. Andere Flecken nehmen Sie sofort mit einem saugfähigen Tuch auf. Bitte niemals auf der Stelle reiben oder mit Lösungsmitteln entfernen! Generell für die Reinigung gilt: Mit einem Schwamm Schaum erzeugen und oberflächliche Verschmutzungen mit kreisenden Bewegungen aufnehmen. Zur Pflege und Imprägnierung geben Sie Licht-Schutzcreme aus einem Pflegeset auf das Leder.

 

Bitte beachten Sie:

Bei Leder sind gewisse Farbtoleranzen zwischen vorliegendem Muster und Kauf möglich. Für eine 100%ige Farbgleichheit können wir aus färbetechnischen Gründen daher leider keine Garantie übernehmen. Jede verarbeitete Lederhaut ist ein Unikat. Deshalb kann es zu geringfügigen Farbabweichungen kommen.

Top