Menü

Modellbedingte Eigenschaften

Je nach gewünschtem Ergebnis (z. B. legere Husse oder straffe Verarbeitung) kommt eine andere Verarbeitungsmethode zum Einsatz. Diese entscheidet maßgeblich über die Optik des Möbels.

STRAFFE POLSTERUNG

Bei straffer Polsterung müssen die Polsterecken produktionsbedingt in Falten gelegt werden. Je nach Elastizität und Stärke des Bezugsstoffes entstehen größere oder kleinere Falten.

BESONDERS LEGERE POLSTERUNG

Charakteristisch für die besonders legere Polsterung ist ihre weiche, anschmiegsame Oberfläche. Modellbedingt kann sich die Polsterung an Sitz-, Rücken- und Armlehnen leicht wellen. Dies ist kein Qualitätsmangel, sondernnotwendig, um einen optimalen Komfort zu erreichen. Um die Flächen nach der Nutzung zu glätten, bitten wir Sie, die Sitz- und Rückenkissen aufzuschütteln und nach außen zu klopfen.

TIPP: Schütteln Sie die Kissen mit Federfüllung regelmäßig auf, dadurch bleibt die Spannkraft der Federn länger erhalten!

WELLENBILDUNG

Nach einer gewissen Zeit verändert sich vor allem an den Lieblingsstellen im Sofa die Sitzhärte des Möbels – diese nimmt abhängig von der Dauer der Benutzung ab. Dieser normale Prozess der Mulden- und Wellenbildung kann verhindert werden, indem von Zeit zu Zeit die gewohnte Sitzposition verändert wird.

SITZSPIEGEL

Die Fasern von samtigen Stoffen und Mikrofasern können sich durch den Druck bei der Benutzung flach legen, bei Lichteinfall entsteht dadurch ein optischer Unterschied gegenüber der restlichen Fläche. Diese Eigenschaft ist typisch für diese Materialien und beeinträchtigt weder Funktion, Gebrauch noch Lebensdauer und stellt daher keinen Sach- oder Qualitätsmangel dar.

SITZHÄRTEGRAD

Der Sitzkomfort innerhalb einer Polstergruppe kann sich unterscheiden. Manchmal ist es technisch nicht möglich, jedes Element mit derselben Unterfederung auszustatten. Bitte beachten Sie, dass der Härtegrad der Polsterung nur bei maß- und formgleichen Teilen fast identisch ist – das heißt, auch der Komfort Ihres Sessels und Sofas einer Linie kann variieren.

FUNKTIONEN

Bitte behandeln Sie die anspruchsvolle Mechanik Ihres Möbels sehr sorgfältig: Funktionssofas, Relaxliegen, Ruhesessel und Sofas mit ausklappbaren Armlehnen oder höhenverstellbaren Kopflehnen verfügen über variantenreiche Verstellmechaniken sowie Beschläge und sollten daher vorsichtig behandelt werden. Durch einseitige Handhabung können Beschläge verzogen oder beschädigt werden. Ausklappbare Fußteile bei Relaxsesseln dürfen keinesfalls als Sitzplatz verwendet werden – dasselbe gilt für verstellbare oder ausklappbare Armlehnen oder Kopfstützen. Die Belastbarkeit der verstellbaren Funktionsteile liegt je nach Modell bei ca. 20kg bis 30 kg.

Top